Vorsorge

Zahnpflege beim Hund ist wichtig

Auch bei Hunden bildet sich mit der Zeit Zahnbelag, der aus im Speichel erhaltenen Mineralsalzen besteht. Aus diesem Zahnbelag entsteht recht rasch harter Zahnstein, der sich langfristig negativ auf die Zahngesundheit beim Hund auswirkt. Liegt Zahnstein vor, besteht generell das Risiko auf Zahnfleischentzündungen, die wiederum beim Hund zur Lockerung der Zähne führen können. Aus diesem Grund ist eine regelmäßige Zahnpflege beim Hund sehr wichtig und unterstützt die langfristige Zahngesundheit bei Ihrem Tier.

Anmeldung & Bezahlung

Kontakt

Zahnpflege

Wie führe ich eine Zahnpflege beim Hund durch?

Zum Reinigen der Zähne Ihres Hundes benutzen Sie am besten eine weiche Zahnbürste oder eine spezielle Fingerzahnbürste plus Hundezahnpasta. Zugleich sorgt das Zähneputzen bei Ihrem Hund für besseren Atem und letztendlich für länger anhaltende Zahngesundheit.

Im Idealfall sollte die Zahnpflege beim Hund in das regelmäßige Pflegeprogramm mit aufgenommen werden. Bei bereits vorhandenem Zahnstein ist die beste Lösung eine professionelle Zahnreinigung mittels Ultraschall.

Wie erkenne ich Zahnprobleme beim Hund?

Bereits bestehende Zahnprobleme lassen sich beim Hund recht einfach feststellen. Beispielsweise sind verfärbte, gelblich-braune Zähne und braune Ränder am Zahnfleisch und an den Zähnen deutliche Merkmale für Plaque und für Zahnstein. Auch ein schlechter Atem beim Hund kann auf bestehende Zahnprobleme und auf Zahnfleischentzündungen hindeuten. Der Halter sollte seinen Hund in diesen Fällen von einem Tierarzt auf Zahnprobleme hin untersuchen lassen.

Beratung

Fragen zur Zahnpflege bei Hunden?

Sollten Sie Fragen zum Thema haben, kontaktieren Sie uns gerne jederzeit.

Vorsorge und Pflege für Ihren geliebten Hund

Impfungen

Wurmkur

Parasiten

Zahnpflege